Was ist Google Lens und wie funktioniert es?

Es ist Sonntagabend. Du bist zuhause, liegst auf dem Sofa und scrollst auf der Suche nach interessanten Inhalten durch Instagram. Du findest Fotos von Welpen, Videos von deinem Lieblingssportler und plötzlich stößt du auf ein Foto deines Lieblingsinfluencers. Dabei handelt es sich nicht um irgendein Bild, sondern um eins, auf dem er mit seinem neuen Jackett zu sehen ist. Es gefällt dir auf Anhieb. Du möchtest es für das Dinner am Freitag haben, weißt aber nicht, wo oder wie du es kaufen kannst. In Google lassen sich keine Informationen finden, in den üblichen Stores auch nicht und der Influencer erwähnt es mit keinem Wort in seinen sozialen Netzwerken. Was kannst du jetzt noch tun?

Bis vor Kurzem hättest du wahrscheinlich resigniert und dich für das Essen am Freitag mit einem anderen Jackett zufriedengegeben. Aber jetzt gibt es für eine Reihe von Geräten das neue Produkt von Google mit dem Namen “Lens”, das übrigens weltweit mit als erstes in die Kamera-App des Aquaris X2 und Aquaris X2 Pro integriert wurde. Es wird dir bei deiner verzweifelten Suche nach diesem Jackett eine große Hilfe sein.

 

Was ist Google Lens?

Google Lens

Google Lens ist ein Produkt, das auf künstlicher Intelligenz und der Deep Learning Technologie basiert. Es interpretiert die Welt, in der wir leben, über Fotos und die Kamera des Geräts, die es ausführt. In gewisser Hinsicht handelt es sich um eine herausgeputzte Version des berühmten Goggles. Die Anwendung von künstlicher Intelligenz und die höhere Verarbeitungskapazität der Geräte bietet im Vergleich zu jenem vorzeitigen Produkt, das Google 2010 auf den Markt brachte, einen enormen Vorteil.

Der Algorithmus von Google reagiert praktisch auf alles, was sich in deiner Umgebung befindet. Hier findest du ein paar praktische Beispiele:

  • Richtest du die Kamera auf den Aufkleber deines WLAN-Routers (mit der SSID und dem entsprechenden Passwort), wird er vom System erkannt und verbindet sich automatisch mit seinem Netz.
  • Richtest du die Kamera auf ein Kleidungsstück, führt der Algorithmus eine Inverssuche durch und zeigt dir Bilder dieser Kleidung, Links zu Shops, die das Kleidungsstück führen, und sogar Angebote an.

Identificar ropa Google Lens

  • Richtest du die Kamera auf ein Dokument, kann Lens den Text erkennen und bietet dir die Möglichkeit, diesen zu kopieren und einzufügen.
  • Hältst du die Kamera auf ein Tier, werden dir Informationen zu seinen Eigenschaften angezeigt. Lens erkennt sogar verschiedene Varianten.
  • Richtest du die Kamera auf ein Buch oder eine DVD, erhältst du Rezensionen darüber und Links zu Onlineshops, in denen sie verkauft werden.

Identificar un libro con Google Lens

  • Richtest du die Kamera auf ein Gebäude – wie zum Beispiel das Brandenburger Tor – zeigt dir Lens alle relevanten Informationen zu seinem Standort, der Geschichte und seiner Bedeutung an.

Das Spektrum an Situationen, in denen Google Lens in der Lage ist, dir nützliche Informationen zur Verfügung zu stellen, ist sehr weit und mit jeder Aktualisierung baut Google dieses Spektrum weiter aus.

 

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, um in den Genuss seiner Vorteile zu kommen:

  • Über die Kamera-App des Smartphone. Diese Funktion wurde von Google während des I/O 2018 vorgestellt und ermöglicht es, Google Lens direkt in die Kamera-App des Geräts zu integrieren. Die neuen BQ Aquaris X2 und Aquaris X2 Pro zählen zu den ersten Smartphones, die diese neue Funktion direkt integrieren. Ihre Funktionsweise ist sehr simpel: Du öffnest die Kamera-App und tippst auf die Schaltfläche von Google Lens auf der Benutzeroberfläche. Anschließend beginnt der Scan in Echtzeit.
  • Über die App von Google Photos. Wenn du ein interessantes Bild in der Galerie findest, kannst du es mit Google Lens scannen und auf sehr einfache Art und Weise Recherchen dazu durchführen.
  • Im Google Assistent. Wenn du dich in einem Land befindest, in dem der Google Assistent verfügbar ist, findest du rechts unten wahrscheinlich eine Foto-Schaltfläche, mit der du die Kamera aktivieren und mit Google Lens arbeiten kannst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *